About

Hj.Kropp Abstrakte Figuration
hybridGraphik | digital fine art

Alte und Neue Themen
Engel & Tier, Im Gehäuse, Tisch und Stuhl, Figura Non Stop,
Duck and Cover, Rege Begegnung, Trauma–Rauma, Faces & Signs,
Versehen–Vergehen, halber Mensch …


Alte und Neue Serien
«How to draw trees» «Das Eine greift ins Andere» «Mach mir eine Szene!»
«Plötzliches Auftauchen von Pferden» «Da liegt der Hund begraben»
«Wo die Balken sich kreuzen» «Darf ich das Beil küssen?» …

Zu Beginn der 2000er Jahre orientierte sich der Entstehungprozess von Hj.Kropp’s digitalen Arbeiten zunächst noch stärker an seinen traditionellen Disziplinen Lithographie, Radierung und Zeichnung. Nach deiner Zeit handwerklichen Lernens und künstlerischen Experimentierens entwickelte sich seine Graphik hin zum hybriden Mix aus «painting, generative art, mashup & image-processing» Es entstanden bisher über 4.000 digitale sketches & final artworks …

Druckausgaben
erfolgen im Inkjet-Print-Verfahren mit 9 lichtechten Farben (Epson UltraChrome)
auf Hahnemühle Archival Matt Fine Art Paper, 300 gr. in 3 Größen:
A0, A1, A2. Die zertifizierte Auflage pro Format/Motiv
ist auf 1 signiertes, datiertes und nummeriertes Blatt limitiert.

HjKropp Hybrid-Graphik: „SketchSzene02-Dezember2020“

HJK (CV short)
1951
Mainz
1970-1975:
Studium Grafik-Design, FHS Mz
1975-1977:
Studium Bildende Kunst, KHS Mz
1975-1996:
Einzel- und Gruppenaustellungen mit
Zeichnung, Graphik, Mischtechnik, Buchobjekt, Video
1977-2010:
Grafik-Design Verlage und Kultur
1982: Mitglied im BBK
1984: Kunststipendium RLP
1984-1986: Artfusion Galerie & Edition
1988: Katalog „Arbeiten auf Papier“
1990: Katalog „Malzeichen“
2008-2021:
Cover-Art Contemporary Music
Hybrid-Grafik | digital fine art
2019-2021:
Mixed Media Trypticha